Hübsche Füße – nicht nur im Sommer

Jede Frau und auch viele junge Mädchen träumen von hübschen Füßen. Egal ob Barfuß am Strand, in Sandaletten im Sommer oder in hübschen Schuhen bei der nächsten Tanzveranstaltung.

Doch leider haben viele Frauen echte Probleme mit Hornhaut, eingewachsenen Zehennägeln, Schrunden, Hühneraugen und Druckstellen. Selbst Fuß- und Nagelpilze findet man sogar bei jüngeren Frauen manchmal.

Schöne Füße von Anfang an

Schöne Füße fangen mit einer guten Pflege an, wie auf dieser Seite beschrieben wird. Am besten gewöhnt man sich bereits in jungen Jahren das tägliche Waschen mit einer milden Seife und das anschließende Eincremen mit einer pflegenden Fußcreme an. Die Fußcreme hilft, Hornhaut und Schrunden zu verhindern. Wer unter trockenen Füßen leidet, sollte sich die Füße jeden Abend dick eincremen und nachts Wollsocken tragen (zumindest im Winter).

Die Zehennägel sollte man am besten einmal pro Woche schneiden. Im Gegensatz zu den Fingernägeln müssen die Zehennägel nicht rund geschnitten werden, sondern gerade. So verhindert man, dass die Nägel ins Nagelbett einwachsen und dort starke Schmerzen verursachen.

Bei Druckstellen umgehend ein Pflaster verwenden und die Schuhe die nächsten paar Tage einmal wechseln. Weiches und bequemes Schuhwerk ist sowieso sehr wichtig. Gerade wer viel steht oder läuft (Friseurin, Verkäuferin, etc.) sollte auf bequeme Schuhe setzen. Der Arbeitsplatz ist nicht unbedingt geeignet für unbequeme und drückende Schuhe.

Hornhaut wird am besten einmal die Woche mit einem Bimsstein entfernt. Dazu die Füße einfach mit dem Bimsstein nach dem Baden oder Duschen vorsichtig abrubbeln. Wer unterer dickerer Hornhaut leidet, sollte diese zunächst mit einer Hornhaut-Raspel oder -Feile grob entfernen und anschließend die nächste Zeit täglich den Bimsstein anwenden. Besonders gute Erfolge erzielt man, wenn man vor der Anwendung mit dem Bimsstein ein längeres Fußbad mit warmem Wasser macht. Dieses weicht die Hornhaut schön auf und sie lässt sich besonders leicht wegrubbeln.

Hühneraugen entfernt man am besten mit einem Pflaster mit dem Wirkstoff Salizyl-Säure .Diese weicht das Hühnerauge auf, so dass es irgendwann weg ist. Hartnäckige Hühneraugen sollte sich allerdings der Hautarzt ansehen.

Schrunden müssen besonders gepflegt werden. Hier ist tägliches Eincremen mit einer sehr fetthaltigen Creme ein gutes Mittel. Wichtig ist, die Füße besonders zu pflegen. Kommen durch die Risse in der Haut Bakterien, kann dies eine Wundrose (Erysipel) auslösen.

Nagelpilz ist langwierig und bedarf guter Mittel. Wer einen beginnenden Nagelpilz hat, kann sich mit Mitteln aus der Apotheke selbst behelfen. Dies sind spezielle Nagellacke, die auf den Nagel aufgetragen werden und ein Anti-Pilz-Mittel enthalten. Wer unter mehreren Nägeln an Nagelpilz leidet oder bereits einen völlig zerstörten Nagel hat, sollte zum Hautarzt oder Hausarzt gehen. Dieser verordnet unter Umständen Tabletten mit einem Antimykotikum (Anti-Pilz-Mittel).

Hormonfrei – Die moderne und gesunde Methode der Verhütung

Es gibt mittlerweile verschiedenste Methoden zu verhüten, hormonelle Verhütung in Form einer Pille ist aber nach wie vor weit verbreitet. Die Risiken und Nebenwirkungen des hormonellen Präparates sind kein Geheimnis, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Thrombose, Hormonstörungen und Gewichtszunahme sind nur wenige der bekannten Nebenwirkungen der Pille. Obwohl die Dosierung in den letzten Jahrzehnten weit gesunken ist, bleiben die Gefahren bestehen. Aus diesem Grund beschäftigen sich immer mehr freien mit hormonfreien Verhütungsmethoden.

Welche Verhütungsmethoden gibt es?

Die bekannteste Verhütungsmethode ist und bleibt das Präservativ. Kondome haben einige Vorteile: Sie können einfach nach Bedarf angewendet werden, sich leicht zu beschaffen und sie sind die einzige Verhütungsmethode, die nicht nur ungewollte Schwangerschaften, sondern auch sexuell übertragbare Krankheiten vorbeugt. Gesundheitlich ist die Nutzung von Präservativen unbedenklich, es sei denn, eine Unverträglichkeit oder Überempfindlichkeit liegt vor. Der große Nachteil der Kondome ist die Tatsache, dass sie reißen können und der Schutz nicht gewährleistet wird.

Die moderne Art der Verhütung ist ein Zykluscomputer. Hier handelt es sich um eine absolut natürliche Verhütungsmethode, da kein Eingriff in die Körpersysteme erfolgt und lediglich mit Zählungen und Rechnungen gearbeitet wird. Ein Zykluscomputer lässt sich auf zwei Arten einsetzen: Zur Verhütung einer ungewollten Schwangerschaft oder auch zum Erfüllen des Kinderwunschs. Mit dem Computer kann die Frau recht präzise ausrechnen, wann Geschlechtsverkehr zu einer Schwangerschaft führen kann. Mehr zu Zykluscomputern findest du hier.

Auch bei einem Kinderwunsch kann der Zykluscomputer eine Hilfe sein. Bildernachweis

Welche Arten des Verhütungscomputers gibt es?

Die Verhütungscomputer arbeiten auf zwei verschiedene Weisen.
Temperaturcomputer orientieren sich an der Basaltemperatur der Frau. Dafür muss jeden Morgen zu der gleichen Uhrzeit die Temperatur mit einem separaten Thermometer gemessen und eingetragen werden. Anhand der Daten errechnet der Temperaturcomputer die fruchtbaren Tage. Die Temperaturcomputer sind meist weniger sicher als die Hormoncomputer, da die Körpertemperatur z.B. durch Erkrankungen beeinflusst werden kann oder ungenaue Messungen der Temperatur können das Ergebnis verfälschen.

Der Hormoncomputer misst die Hormonwerte anhand eines Teststreifens. Wie auch bei Schwangerschaftstests muss dafür der morgendliche Urin verwendet werden. Die Methode ist zuverlässiger, da bestimmte Hormone (Fruchtbarkeitshormon) klar den Eisprung sowie unfruchtbare Tage anzeigen können. Bei beiden Methoden ist das genaue Befolgen der Anleitungen gefragt um eine unerwünschte Schwangerschaft zu vermeiden.

Wie zuverlässig sind Zykluscomputer?

Zykluscomputer sind eine sehr moderne Verhütungsmethode, welche zurzeit intensiv untersucht wird. Die Ergebnisse der ersten Studien zeigen grünes Licht, die Genauigkeit der Geräte lag im Jahr 2003 laut der Dissertation von Dr. Peter Andreas Kern bei über 90%. Heute verfügen die Zykluscomputer über eine deutlich höhere Genauigkeit von bis zu 99%, was der gewöhnlichen Antibabypille gleich ist.

Vorteile auf einen Blick
– Es wird nicht in den Körper und Hormonhaushalt der Frau eingegriffen
– Der Zykluscomputer kann beim Kinderwunsch eine große Hilfe sein
– Die Kosten sind auf Dauer geringer, als bei üblichen Hormonpräparaten
– Besuche beim Frauenarzt sind nur noch zur Vorsorge notwendig
– Die Nebenwirkungen bleiben vollständig aus
– Es gibt keine Risikofaktoren
– Es kann jederzeit zu einem beliebigen anderen Verhütungsmittel gewechselt werden

Nachteile eines Zykluscomputers

Trotz allen positiven Seiten ist der Zykluscomputer nicht für jede Frau geeignet. Bei Unregelmäßigkeiten und Schwankungen des Zyklus sowie bei außerordentlich kurzen oder langen Zyklen kann der Computer keine Sicherheit garantieren, da die Geräte auf „normale“ Perioden ausgelegt sind. Die Zykluscomputer sind auf einen 28-Tage Rhythmus ausgelegt, über den aber nicht alle Frauen verfügen. Daher sollte vor der Anschaffung des Geräts der eigene Zyklus beobachtet werden um das optimale Verhütungsmittel auszuwählen.

Sketchnoting – Ausdrucksstarke Notizen

Sicher machen auch Sie sich regelmäßig Notizen zu den unterschiedlichsten Themen. Sei es in Meetings, bei Präsentationen oder in Workshops. Auch privat, zum Beispiel für ein tolles Rezept oder im persönlichen Notizbuch halten Sie sicherlich immer mal wieder Ihre Gedanken fest.

Dieser Artikel soll Ihnen helfen, Ihre Notizen auf ein ganz neues Level zu heben. In Zukunft sollen Ihre Notizen nicht nur textlich an den Inhalt erinnern, sondern den Inhalt auch visuell unterstützen. Dazu eignet sich das sogenannte Sketchnoting. Egal ob für die privaten Notizen oder für Flipcharts in Meetings, mit ein paar schicken Sketchnotes wirken Ihre Notizen wesentlich professioneller und werden noch verständlicher. Für Sie und andere!

Sketchnoting – Was genau ist das?

Beim Sketchnoting geht es darum, Worte und Bilder zu Verknüpfen um Ihre Aussage zu verdeutlichen oder zu verstärken. Dazu werden kleine Bildchen, Symbole und besondere Schrift verwendet. Außerdem stellen Sie wichtige Überschriften in einfache Boxen oder verknüpfen Themen mit Hilfe von Linien und Pfeilen. So ergibt sich ein Gebilde aus Worten und Bildern welches Sketchnote genannt wird.

Sketchnotes für Workshops

Besonders für Coachings oder Workshops eignen sich Sketchnotes perfekt. Mit schnell verständlichen Bildern können Sie den Ablauf des Workshops darstellen oder Überschriften für einzelne Themenblöcke aufzeigen. Ebenso können Sie Ihre Sketchnotes als interaktives Werkzeug benutzen. Dazu eignen sich beispielsweise vorgefertigte Sketchnotes mit Platz für Post-Its der Workshop Teilnehmer.
Dieses Vorgehen macht Ihre Workshops und Coachings professioneller und vor allem individueller. Außerdem werden sich die Teilnehmer besser an Inhalte erinnern können.

Für Präsentationen und Vorträge

Auch in Präsentationen und anderen Vorträgen können Sie Sketchnotes super einsetzen. Sie lockern Ihre Texte auf und bleiben in Erinnerung. Außerdem geben Sie Ihren Werken eine sehr individuelle, einzigartige Note.
Ein weiterer, großer Vorteil: Sie sind weniger abhängig von Bildern und müssen keine Fotos kaufen oder Angst vor Urheberrechtsverletzungen haben, weil Sie sich bei der Bildersuche von Google bedient haben (dies sollten Sie auf jeden Fall unterlassen!). An Ihren Sketchnotes haben Sie selbst das Urheberrecht und können Sie verwenden wie Sie möchten, egal ob im Internet, in Präsentationen oder auf gedruckten Produkten.

Sketchnoting lernen

Wie Sie sehen lohnt es sich das Sketchnoting, zumindest in Grundzügen, zu lernen. Erste Anleitungen, Tipps und Beispiele finden Sie zum Beispiel auf ​https://sketchnoting.net​. Üben Sie es bei jeder Notiz die Sie sich aufschreiben und Sie werden merken, dass es mit jedem Mal besser klappt. Sie werden regelmäßig neue Bilder lernen, auf neue Ideen kommen und sich besser an Ihre Notizen erinnern.

Trotz Hitze und Styling gesundes Haar

Kommt es auch bei dir oftmals vor, dass dir wortwörtlich die Haare zu Berge stehen, trocken wie Stroh sind oder sogar Spliss haben? Dies meine Lieben, ist keine Laune der Natur, unsere Mähne verlangt einfach nur nach Pflege und Aufmerksamkeit.
Im Folgenden erfahrt ihr wie ihr euren Schopf wieder reanimiert und zum Strahlen bringt.

1. Vermeide häufige Haarwäschen

Hört sich vielleicht für die ein oder anderen etwas eklig an, aber dieser Tipp ist fundamental um gesundes und langes Haar auf Dauer zu bekommen.
Dein Haar kannst du mit einem Pullover vergleichen. Was passiert wenn du diesen jeden Tag mit aggressiven Waschmitteln waschen würdest? Dieser würde sich, zusammenziehen und letzten Endes auch verfilzen, sodass dieser nur noch zum wegschmeißen wäre. Genau das Gleiche kann man auf dein Haar beziehen. Wäscht man diese angenommen jeden Tag, wie viele Frauen es tun, riskiert man auf Dauer die Spitzen und Längen austrocknen zu lassen. Was schlussendlich zu strapazierten Haar und Spliss führt, da die Längen und die Spitzen unserer Haare der älteste Teil und auch der geschädigste sind.
Uns Frauen ist ja bekannt, dass man sich frischer und wohler fühlt wenn die Haare frisch gewaschen sind. Was aber leider die Meisten nicht bedenken ist, dass beim Haare waschen nicht nur die Kopfhaut gewaschen wird, sondern auch die gesamten Haarlängen und die Spitzen. Damit also die Spitzen und Haarlängen verschont bleiben reicht es vollkommen aus, wenn man die Haare bis zu 2 Mal die Woche wäscht.
Die meisten werden beim Lesen dieser Zeilen sicherlich streiken und meinen, dass deren Haare immer schnell fettig werden. Dies ist eine Ausrede meine Lieben. Denn schnell fettendes Haar kommt vom häufigen Haare waschen, da dadurch die Kopfhaut dazu angeregt wird noch mehr zu produzieren. Wenn Ihr lernt eure Haare etwas weniger zu waschen, werdet ihr sehen, dass eure Kopfhaut weniger Fett produziert und eure Haare viel länger “frisch” sind. Wenn es mal etwas schnell gehen soll, dann greift gerne mal zu einem Trockenshampoo, welches auf die Ansätze bestäubt wird, hilft gegen fettiges Haar.

2. Vorsicht mit Hitze – Weniger ist mehr!

Wir alle lieben es das Beste aus unserem Haar mit diversen Stylingtools rauszuholen. Das beliebteste Stylingtool bei den Deutschen schlechthin ist das Glätteisen. Denn dieses multifunktionale Gerät ist nicht nur dafür da um krauses Haar geschmeidig und glatt zu machen, sondern hilft auch bei der richtigen Handhabung Locken und Wellen im Handumdrehen zu zaubern.
Der große Nachteil hier ist aber, dass durch zu viel Hitze die Haare stark beschädigt und strapazieren können.
Da aber für viele von uns die Haare nicht zu stylen keine Option ist, gibt es natürlich auch Methoden die man anwenden kann, um das Haar zu schonen.
Wenn man an einem Abend beispielsweise nichts mehr vor hat, wäre eine Option die Haare nach dem Waschen Luft-trocken zu lassen und erst am nächsten Morgen mit dem Glätteisen zu stylen. Somit hat man speziell bei diesem Vorgang weniger Hitze verwendet und das Haar wurde nicht zu stark beansprucht. Unser Glätteisen Test Ratgeber hat auch oftmals gezeigt, dass es vollkommen ausreichend ist wenn man das Glätteisen auf mittlere Hitze einstellt um optimlale Ergebnisse zu erzielen.
Wenn Ihr nicht um das Föhnen herumkommt, auch kein Problem!
An dieser Stelle solltet Ihr eure Haare maximal auf mittlere Stufe trocknen, anstatt auf der höchsten Hitzestufe.
Das aller wichtigste kommt zum Schluss: Niemals ohne Hitzeschutz!
Denn egal ob ein Styling mit dem Föhn, Lockenstab oder Glätteisen, damit eure Haare um die Wette strahlen können und nicht allzu stark von der Hitze beschädigt werden ist die Verwendung von einem Hitzeschutzspray oder einer Hitze-Schuztcreme ein essentieller Tipp für gesundes Haar.

3. Verwende das richtige Shampoo

Ihr solltet an dieser Stelle wissen, dass ein Shampoo nicht gleich ein Shampoo ist nur weil dieser eure Haare gut “sauber” macht. Vor allem solltet ihr niemals bei der Qualität eures Shampoos sparen. Denn vor allem die von Drogerien bekannte Shampoos, welche beste Qualität und Pflege versprechen für einen geringen Preis, schaden in Wahrheit mehr als dass diese helfen. Der Grund dafür ist ganz simpel. Damit man für einen geringen Preis trotz allem ein gutes Ergebnis dank eines Shampoos oder eines Conditioners bekommt enthalten diese Parabene, Sulfate und Silikone.
Eine kurze Erklärung dazu: Silikone und Parabene machen die Haare kurzzeitig weich und geschmeidig. Dieser Effekt ist aber nichts anderes als nur eine so genannte Hülle, welche sich um das Haar legt. Diese fühlt sich zwar angenehm an, jedoch lässt diese Hülle nichts mehr durch. Pflege-Wirkstoffe die dem Haar zu Gute kommen sollen, kommen ebenso nicht mehr an das Haar, was dazu führt dass die Haare abbrechen und nicht mehr gesund aussehen. Parabene hingegen sind für das Haar sehr aggressiv, da diese den natürlichen Schutz der Haare nehmen. Dadurch werden die Haare sehr trocken und schwach.
Es wird daher empfohlen ein Shampoo und ein Conditioner von Friseur zu verwenden. Diese sind bekanntlich etwas teurer als die Produkte in der Drogerie, jedoch sind diese frei von Parabenen, Sulfaten und Silikonen und enthalten dafür hochwertige Proteine und Pflege, welche das Haar langfristig gesund und geschmeidig hält.

Onlineshopping im Shopping Portal – Bequem vom Sofa aus shoppen

Auch im Jahr 2017 ist der Online Einkauf im Netz auf dem Vormarsch.
Schon die letzten Jahre haben gezeigt, dass der Kauf im Internet aus der Modernen Welt nicht mehr wegzudenken ist.
Millionen Kunden kaufen den Großteil ihres Einkaufs schon im Internet, und sogar der Kauf von Lebensmitteln wird online immer stärker.
Die Umsätze der bekannten und großen Onlineshops steigen stetig weiter.
Kein Wunder, es ist einfach und bequem, und bei weitem nicht so stressig als in Kaufhäusern.
Wer mal in einem großen Kaufhaus seinen Weihnachtseinkauf erledigt hat, der weiß wie viel Nerven das kostet.
Zu Empfehlen sind auch Shops die sich nicht auf eine Warengruppe spezialisieren, sonder quer Beet alles Interessante abdecken. Ein gutes Beispiel ist der Shop http://dein-produktvergleich.de der eine breite Produktpalette abdeckt.
In diesem großen Shopping Portal findet man jede Menge interessante Angebote, und das zu sehr günstigen Preisen.

Was sind genau die Vorteile von Online Shopping?

Eine Riesige Auswahl steht zur Verfügung, auch in großen Kaufhäusern ist die Auswahl meist kleiner.blogging-15968_640
Shopping ohne Wartezeiten an der Kasse, oder das Warten auf eine Beratung.
Bei Amazon kann man sich Kundenrezensionen durchlesen und so meist schnell erkennen ob das jeweilige Produkt etwas für einen ist.

Günstiger Einkauf online – Geld sparen beim Kauf im Internet

Ein einfacher Preisvergleich ist online schnell möglich, kaum ein Produkt ist im Ladengeschäft billiger.
Einfach ein bisschen durchklicken, und sie finden schnell den besten Preis des gewünschten Produkts.
Dadurch ist ihr Einkauf nicht nur bequemer, sondern sie sparen noch bares Geld beim Online Shopping.

Online Beratung – Einfach gut Informiert

central-embassy-498557_640
Hat das klassische Kaufhaus bald ausgedient ?

Neben den Kundenrezensionen gibt es ausführliche Beschreibungen und zum teil auch Videos.
So können Sie sich vorab über ihren Einkauf informieren und verschieden Artikel miteinander vergleichen.
So ist es fast so, als hätte man einen persönlichen Verkäufer, der sich um einen kümmert.

Unproblematische Rückgabe – Kein Problem im Netz

Wenn ihnen ein Produkt doch mal nicht gefallen sollte, oder sie es in der falschen Größe bestellt haben,
dann schicken sie es einfach zurück. Achten Sie aber unbedingt auf die Rückgabebedingungen des Online Shops.

Fazit

Durch die wahnsinnig große Auswahl an Produkten, und das alles zu Preisen die ein Ladengeschäft niemals bieten kann, ist es nur von Vorteil im Internet einzukaufen.
Probieren sie es einfach mal aus, sie werden begeistert sein, und von diesem Zeitpunkt an wahrscheinlich mit dem Online Einkauf Virus infiziert sein.
Wir wünschen Viel Spaß beim Online Shopping!

Prognosen für 2017 – Das Wachstum geht weiter

Im Internet gibt es mehrere Statistiken und Umfragen zum Online Einkauf.
Auch in diesem Jahr wird der Online Einkauf nicht stagnieren, ja sogar noch ansteigen.
Ein großes Plus verzeichnet das Shopping vom Smartphone aus, das immer mehr genutzt wird.